Europäisches Roulette

Europäisces Roulette ist ein klassisches Casino-Spiel, das einfach zu lernen ist. Es zählt mit Sicherheit zu einem der am wenigsten herausfordernsten und den aufregendsten Glücksspielen der Welt und blickt gleichzeitig auf eine Gescichte zurück, die bis auf das 17. Jahrhundert zurückgeht.

Schließlich wurde das Spiel bereits seit hunderten von Jahren von europäischen Königen und Königinnen gespielt und es gibt zahlreiche Gründe für seine Beliebtheit.

Jeder kann lernen wie man europäisches Roulette spielt. Das Spiel hat eine große Auswahl an Wetten, sodass es perfekt für Spieler geeignet ist, die mit hohem Risiko spielen und große Auszahlungen erwarten, aber von Spielern gespielt werden kann, die ein niedrigeres Risiko wollen und etwas kleinere Auszahlungen erwarten.

european rouletteDer größte Unterschied zwischen Roulette- und anderen Casino-Tischspielen ist, dass Roulette spezielle Chips erfordert, die sich von gewöhnlichen Casino-Chips unterscheiden, da sie keinen Echtgeldwert haben.

Tatsächlich sind solche Chips eigentlich gar keine Chips, da Chips ohne Echtgeldgert eigentlich als Checkers Pieces bezeichnet werden sollten. Roulette-Chips haben unterschiedliche Farben und jeder Spieler erhält Chips in einer bestimmten Farbe, um dem Croupier zu ermöglichen die verschiedenen Wetten zu unterscheiden.

Der Wert der farbigen Chips wird durch den Gesamtwert der Buy-ins der Spieler festgelegt, der durch den Gesamtwert der Chips geteilt wird, die der Spieler erhalten hat.

Roulette-Strategie vs. Roulette-System

Zunächst ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass eine Roulette-Strategie und ein Roulette-System nicht dasselbe ist. Viele behaupten, sie hätten das perfekte Roulette-System gefunden, um Gewinne zu garantieren.

Seien Sie bei solchen Versprechen aber sehr vorsichtig und vergessen Sie nicht, dass während hunderten von Jahren, die das Spiel bereits gespielt wird, noch niemand in der Lage war ein System zu erfinden, dass jedes Mal einen Gewinn garantiert.

Grundlegende Strategie für europäisches Roulette

Über die Jahre haben viele Roulette-Spieler versucht die beste Roulette-Strategie zu entwickeln, um so viele Gewinne wie möglich zu garantieren.

Da Roulette ein Spiel ist, das auf dem Zufallsprinzip basiert, folgen viele Spieler einem bestimmten Strategiemuster, um sich nicht auf bloßes Glück verlassen zu müssen.

Der erste Schritt zur Verwendung einer guten Roulette-Strategie ist sich immer ür europäisches, statt für amerikanisches Roulette zu entscheiden. Der Grund hierfür ist, dass der Hausvorteil bei Einzelzahlwetten im amerikanischen Roulette bei 5,26% liegt, während der Hausvorteil im europäischen Roulette bei Einzelzahlwetten mit 2,70% nur halb so hoch ist.

Der Grund für den großen Unterschied im Hausvorteil ist, dass amerikanisches Roulette mit einer einzelnen Null und einer Doppelnull gespielt wird. Hierbei steigt der Hausvorteil, da eine bei der Auszahlung festgelegte Zahl angeboten wird, um bei einer Einzelzahl zu gewinnen.

european rouletteKonzentration auf Außenwetten

Aussenwetten bieten kleinere Auszahlungen, aber eine höhere Gewinnchance, sodass es eine gute Strategie ist, sich auf sie zu konzentrieren – besonders für Spieler, die gerade erst ins Roulette-Spiel eingestiegen sind.

Für Gewinner, die an etwas höheren Gewinnen interessiert sind, würden wir empfehlen auf eine kleine Gruppe von Zahlen zu wetten.

Diese Wetten sind Innenwetten, die auf nebeneinander liegende Zahlen erfolgen. Sie können auch eine Split Bet auf zwei Zahlen mit einer Auszahlung von 17-1 oder eine Line Bet auf nebeneinander stehende Zahlen mit einer Auszahlung von 11-zu-1 vornehmen.

Zusätzlich könnten Sie sich für eine Corner Bet auf vier Zahlen mit einer Auszahlung von 8-zu-1 und eine 6-Line-Bet mit sechs Zahlen mit einer Auszahlung von 5-zu-1 entscheiden.

Nicht zu viele gleichzeitige Wetten

Einer der größten Fehler von Anfängern besteht darin, zu viele Wetten gleichzeitig zu setzen oder viele unterschiedliche Arten von Wetten mit genau demselben Gewinnpotenzial wie weniger Wetten für weniger Geld zu platzieren.

Zum Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie würden auf jede der 18 niedrigen Zahlen Chips im Wert von 2$ und Chips im Wert von 4$ auf jede der 18 hohen Zahlen setzen, sodass Sie insegsamt 108$ wetten.

Landet die Kugel auf den niedrigeren Zahlen, dann gewinnen Sie 2$ x 35 = 70$. Landet die Kugel auf den höheren Zahlen, dann gewinnen Sie 4$ x 35 = 140$. Landet die Kugel auf Null, dann verlieren Sie die eingesetzten 108$.

Jetzt stellen Sie sich vor, Sie hätten eine einzelne Wette von 70$ auf die 19 niedrigen Zahlen (eine niedrige Außenwette) mit einer Auszahlung von 1-zu-1 gewettet. Wäre die Kugel auf einer der niedrigen Zahlen gelandet, dann hätten Sie 140$ gewonnen.

Wäre die Kugel auf den hohen Zahlen gelandet, dann hätten Sie Ihren ursprünglichen Einsatz von 70$ zurückerhalten.

Wie Sie sehen, haben viele unterschiedliche Wetten für einen Gesamtbetrag von 108$ dieselben Chancen, wie wenn Sie eine einzelne Even-Money-Wette auf 70$ setzen würden. Wieso sollten Sie also die zusätzlichen 38$ wetten, wenn es nicht nötig ist?

 

Autor Oliver Profil

Über den Autor

Oliver
Besitzer der Webseite

Ich liebt alle Arten von Spielen in Online-Casinos und ich habe praktisch jede Methode getestet, um online Geld zu verdienen.

NEVER MISS
A POST

Sign up with your email address to receive hot updates straight in your inbox.

Scroll to Top